Karnevals Gesellschaft der 1. Bickendorfer Ritterschaft

 

Mittelaltertopliste.de Die Mittelalter Topliste Top 100 

 

 

Hier gehts zu  Mittelalter Top 100

 

 

 

Messe der Karnevalisten im Dom zu Kölle Januar 2012

Wer unsere Dokumentation verfolgt hat wird wissen, dass Ritter Backi vom Herd zur See und Lady Ana on the Unicorn die einzigen Edlen sind, die sich am Rosenmontag dem langen Treck von der Severinstorburg zur Mohrenstrasse anschließen. Das können wir nur deswegen, weil Ritter Backi fremd geht. Nicht alleine die Bickendorfer Ritterschaft e V ist seine Leidenschaft. Es ist die Fahne, die sein Blut in Wallung bringt. Und damit er diesem Laster ausgiebig nachgehen kann, hat er sich zu den Plaggeköpp gesellt, die allesamt jeck auf Fahnen sind. Allein seine Liebe zur Flagge und seine Mitgliedschaft bei den Plaggeköpp ermöglicht es den Rittern, im Rosenmontagzug zu zeigen, dass sie ein Teil dieser großen, jecken Gemeinde sind. Und Lady Ana durfte Ritter Backi dieses Jahr zu einem Ereignis begleiten, dass ihr unvergesslich bleiben wird. Stellt euch die Domplatte vor. Eine Gasse bildend stehen die Fahnenträger geordnet bis zum Domportal. Die Fanfaren erklingen und zwischen den Fahneträgern schreitet der Kardinal mit seinem Gefolge hindurch. Die Fahnen folgen ihm und betreten einen Orgeldurchtönten, bis auf den letzten Platz besetzten Dom, schreiten durch die Menge in herrlichen Gewändern um vor dem Schrein der drei heiligen Könige Position einzunehmen. Was der Kardinal erzählt hat, weiß Lady Ana nicht so genau. Er sprach in die andere Richtung. Aber die Lieder, die Orgel, die Fanfaren waren herrlich. Nach dem letzten Amen schritten die Fahnenträger in Formation durch die Gänge um im Mittelgang wieder zusammen zu finden. Und bevor sie den Dom wieder verließen, durften alle mit dem Segen des Kardinals herzhaft drei mal „Kölle Alaaf“ in die Gewölbe schmettern. Hach, was war das schön! Aber Schluss jetzt.

Sonst wird aus Lady Ana noch Betschwester Anamaria